Gartentrampolin Ratgeber

Gartentrampolin Ratgeber

Gartentrampolin Ratgeber

Um den Kauf eines Gartentrampolins zu vereinfachen, haben wir hier einen kleinen Gartentrampolin Ratgeber zusammen getragen. Hier erfahrt Ihr auf was man beim Kauf achten muss und was Qualitätsmerkmale von guten Trampolinen sind. Die besten Gartentrampolin-Testsieger findet ihr in unserer Test-Rubrik.

Warum sollte man sich ein Gartentrampolin anschaffen?

Gartentrampolin RatgeberEs gibt nichts schöneres für Kinder und viele Eltern, als ein eigenes riesiges Trampolin im eigenen Garten zu haben. Im Sommer kann so Sport betrieben werden, der Spaß macht und dabei muss das Haus noch nicht einmal mehr verlassen werden. Beim Springen werden sehr viele Muskeln gleichzeitig trainiert und das Gleichgewicht wird geschult. Das Trampolin kann nicht nur zum Springen verwendet werden, es können auch richtige kleine Kunststücke einstudiert werden. Somit ist ein Trampolin für jedes Alter und jedes Können geeignet. Sogar Babys freuen sich darauf zu liegen, da sie so die Schaukelbewegung mitbekommen. Wenn das Springen richtig ausgeführt wird, ist es ein optimales Workout für zu Hause, welches an frischer Luft stattfindet. Dadurch wird das Springen eine gesundheitsfördernde Aktivität. Dennoch muss auf einiges geachtet werden, da das Verletzungsrisiko relativ hoch ist. Hier sind ein paar Tipps, um ein erfolgreiches Sprungerlebnis ohne erhöhtes Risiko zu Hause zu garantieren.

Was ist beim Kauf eines Gartentrampolins zu beachten?

Ein gutes Gartentrampolin sollte in jedem Fall Netze haben, die das gesamte Trampolin einrahmen. Die Gefahr bei diesen großen Turngeräten die Kontrolle zu verlieren und aus Versehen daneben zu landen ist sehr groß. Aus diesem Grund ist es ratsam, ein Trampolin zu wählen, welches zusätzlich ein Bodensicherungsnetz hat. Das Trampolin sollte stabile Füße haben und nicht wackeln. Je mehr das Trampolin gepolstert, je besser ist das in Punkto Sicherheit. Beim Kauf sollte am Besten schon direkt eine Plane dabei sein, die bei schlechtem Wetter über das Trampolin gezogen werden kann und somit dieses vor der Witterung schützt.

Welche Qualitätsmerkmale hat ein gutes Gartentrampolin?

Ein Qualitätsmerkmal ist die Verarbeitung und Verbindung der verschiedenen Materialien. Es sollten stabile Materialen verwendet werden, die wetterfest sind und eine lange Garantie haben. Außerdem sollte eine Polsterung aller etwas härteren Materialien von vorherein dabei sein und alles abdecken, was auch nur beim Springen getroffen werden kann. Ein Siegel eines bekannten Institutes, dass eine hohe Qualität, vor allem bei der Sicherheit, ist in jedem Fall ein gutes Indiz, dass es sich um ein hochwertiges Trampolin handelt. Ein weiteres Merkmal eines guten Trampolins ist die positive Erwähnung in einem Ratgeber.

Wie baut man ein Garten-Trampolin auf?

Wenn zum ersten Mal ein Gartentrampolin aufgebaut werden soll, ist man noch etwas unsicher. Das Prinzip des Aufbaus ist für alle Trampoline gleich und wird in diesem Ratgeber erklärt. Die mitgelieferte Gebrauchsanleitung zeigt das genaue Vorgehen bei der Montage.
Wichtig ist, sich vor dem Zusammenbau anhand der Teileliste davon zu überzeugen, dass alle Einzelteile vorhanden sind. Als Erstes wird der Rahmen zusammengebaut. Alle Rahmenteile und die Füße werden zunächst an ihren Platz gelegt. Dann werden sie ineinander gesteckt und verschraubt. Wenn der Rahmen zusammengesetzt ist, wird die Sprungmatte mithilfe der Federn eingespannt. Anschließend werden das Sicherheitsnetz und die Randabdeckung angebracht. Sie dient dazu, die Sprungfedern abzudecken und schützt vor Verletzungen.

Was benötigt man um ein Garten-Trampolin aufzubauen?

Der Aufbau der meisten Trampoline ist logisch, selbsterklärend und wird auch in einem Gartentrampolin Ratgeber beschrieben. Besonderes Werkzeug ist dafür nicht notwendig. Am besten sucht man sich eine weitere Person, die beim Aufstellen hilft. Zu zweit geht es wesentlich leichter und es macht auch mehr Spaß.
Mit einem Federspanner kann man die Federn problemlos im Rahmen verankern. Falls er nicht im Lieferumfang enthalten ist, kann man einfach eine andere Feder zum Spannen verwenden. Prinzipiell ist die Sprungkraft eines Trampolins abhängig von der Größe und der Anzahl an Federn. Der Testsieger von Ultrasport zum Beispiel hat ganze 64 Federn verbaut.

Was muss man beim Aufbau beachten? Wie lange dauert der Aufbau?

Um die bestmögliche Stabilität des Trampolins zu gewährleisten, ist es wichtig, einen ebenen Untergrund zu wählen. Es ist außerdem empfehlenswert, beim Auf- und Abbau des Trampolins Handschuhe zu tragen. Der entscheidende Arbeitsschritt ist das Einsetzen der Sprungfedern. Jede Feder wird mit dem geschlossenen Ende in eine Sprungtuchöse eingehängt und dann mit dem offenen Ende in den Trampolinrahmen eingespannt. Um eine optimale Spannung der Sprungmatte zu gewährleisten und eventuelle Beschädigungen zu vermeiden, sollten immer jeweils gegenüberliegende Federn eingesetzt werden. Die meisten Trampoline lassen sich zusammen mit dem Fangnetz problemlos in 1 bis 2 Stunden aufbauen. Wenn man damit schon Erfahrung hat, kann es auch wesentlich schneller gehen.

Warum ist ein Fangnetz so wichtig bei einem Garten-Trampolin?

Ein Netz bietet einen wichtigen Schutz für Kinder und Erwachsene, die ein Trampolin benutzen. Gerade am Anfang ist man in seinem Bewegungsablauf noch nicht so geübt und es werden die eigenen Fähigkeiten überschätzt. Wenn beim Springen das Gewicht nicht gleichmäßig auf beiden Beinen ruht, kann man schnell das Gleichgewicht verlieren. Unerfahrene Benutzer können dabei vom Trampolin fallen und sich eventuell verletzen. Ein ausreichend hohes Netz verhindert den Sturz auf den Rasen. Besonders für Kinder ist die Sicherheit wichtig, die ein Fangnetz bietet. So können sie gefahrlos spielen oder neue Übungen ausprobieren.

Sollte man ein Gartentrampolin bei schlechtem Wetter abdecken?

Ob man ein Gartentrampolin bei schlechtem Wetter abdecken sollte hängt in erster Linie von seiner Qualität ab. Ein Trampolin von wirklich guter Qualität ist wetterfest. Ist es vom TÜV geprüft und hat pulverbeschichtete Stahlrohre, dann ist es in der Regel nicht nötig. Nur gut befestigt sollte es bei einem starken Sturm sein. Man sollte auch nicht vergessen, dass sich nach dem Regen auf der Sprungfläche eines unbedeckten Trampolins eine Pfütze bilden kann. Diejenigen, die dieses Problem vermeiden wollen brauchen dann trotzdem eine Abdeckung fürs Trampolin. Manche Trampoline, wie beispielsweise der Jumping Star von Sky besitzt ein eigenes Dach.

Wie gleicht man unebenen Boden aus für Gartentrampolin?

Optimal fürs Trampolin ist eine flache Wiese oder Rasen. Leichte Neigungen wären auch kein Problem. Aber, wenn der Boden zu uneben ist, dann sollte man einzelne Fußteile des Trampolins leicht in den Boden einlassen um den Höhenunterschied auszugleichen.

Ab welchem Alter kann man auf einem Gartentrampolin springen?

Das Trampolinspringen macht Kindern großen Spaß. Dabei werden Koordination, Ausdauer und Gleichgewicht gefördert – und zugleich die Muskeln gestärkt.Man soll allerdings einige Grundregeln zur Sicherheit beim Trampolinspringen berücksichtigen:

  • Mit drei Jahren können Kinder gedankenlos auch auf großen Trampolinen springen. Wichtig ist nur, dass maximal 2 Kinder gleichzeitig springen, damit es keine Zusammenstöße gibt.
  • Die Erwachsenen sollten unbedingt die kleinen Kinder im Blick haben und nie alleine springen lassen.
  • Wichtig ist auch, dass das Gewicht der Springenden nicht zu unterschiedlich ist, damit der Leichtere dann nicht hochgeschleudert wird.
  • Ein ganz kleines Kind kann nur mit einem Erwachsenen, der es an den Händen hält, zusammen leicht hüpfen um ein Springgefühl zu entwickeln.
Zur Testübersicht

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close